Bilder an die Wand

Neue Erfahrungen sind ja immer aufregend:

Heute habe ich mein iPad zum zweiten Mal dafür genutzt, eine Hausaufgabe, die ich in der Unterrichtsstunde mit diesem Gerät fotografiert habe, gleich in derselben Stunde auch über das im Unterrichtsraum vorhandene Smartboard zu präsentieren.

Das Neue heute war, dass zwischen den Fotos dreier in Hausaufgaben angelegter Skizzen und deren Präsentation nur (gefühlte) zwei Minuten vergingen (während ich beim ersten Mal mir noch die Zeit genommen hatte, alles in Ruhe vorzubereiten, während die Schüler_innen gleichzeitig mit einer Aufgabe beschäftigt waren).

Der Aufwand ist gering: Foto erstellen, dieses ggf. noch drehen, das Beamer-Kabel vom Klassenraumrechner an das iPad umstöpseln, fertig.

Der Nutzen rechtfertigt eindeutig den geringen Aufwand! – Ich freue mich darüber, diese für mich neue Möglichkeit des iPad-Einsatzes entdeckt zu haben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*